Vereinsausflug2019-02-13T21:19:35+00:00

Vereinsausflug Društveni izlet 2019

Der Ausflug ist bereits ausgebucht. Anmeldungen nur auf  Warteliste möglich.

Verborgene Schätze in Laibachs/Ljubljanas Umgebung
Eine Reise zu den Genius Loci slowenischer Berühmtheiten, in ein unbekanntes Gebirge und ein sagenumwobenes Moor
15. und 16. Juni 2019

Wer kennt sie nicht, die schöne Hauptstadt Sloweniens, einst auch das weiße Laibach(bela Ljubljana) genannt? Aber nicht nur die Stadt, sondern auch ihr Umland bietet Reisenden viel Interessantes. Landschaftlich und kunsthistorisch ist dieses Kerngebiet des ehemaligen Herzogtums Krain auf alle Fälle einen Besuch wert.

1 Tag

Unser erstes Ziel ist ein pittoresker Landstich im Hinterland von Ljubljana – das Billichgrazer Gebirge oder heutePolhograjskohribovje. Außerhalb Sloweniens ist dieses Kleinod unbekannt. Wir werden es entdecken und dort in einem traditionsreichen slowenischen Gasthaus zum (zweiten) Frühstück einkehren. Danach unternehmen wir einen Spaziergang durch den Ort und besichtigen das Schloss PolhovGradec (Billichgraz). Es folgt der Besuch des slowenischen Postmuseums im Ort.

In Vrhnika(Oberlaibach) erhalten wir spannende Einblicke in Ivan Cankars Leben und Werk und gehen der Frage nach,warum die Laibach/Ljubljanica sieben Namen trägt und was Jason und seine Argonauten mit dem Fluss zu tunhaben?

Auf unserer Tour werden wir noch einem weiteren Museum einen Besuch abstatten. Es ist das technische Museum Sloweniens in Bistra bei Vrhnika. Nicht nur wegen seiner Exponate lohnt sichein Besuch, sondern auch der Museumsort an sich, das alte Schloss und das ehemalige Kartäuserkloster Bistra/Freudenthalsind sehr sehenswert.

Nach der Stärkung zu Mittag erkunden wir die Schätze des Naturparks Laibacher Moor. Vorbei an der OrtschaftIg/Iggdorfundder Iška-Schluchterweisen wir die Ehreeinem anderem großen Slowenen, dem Architekten JožePlečnik,dennin Črnavasim Laibacher Moor steht der Besuch einer seiner bedeutendsten Kirchenbauten auf dem Programm.

Den Abend und die Nacht verbringen wir in der Hauptstadt Ljubljanaselbst mit einem entspannten Rundgang durch die Innere Stadt und einem guten krainischen Abendessen mit einem köstlichen slowenischen Tröpferl am Flussufer. Besonders die einzigartige Abendstimmung an beiden Flussufern ist im Sommer erlebenswert!

PolhovGradec

Polhov Gradec (Foto: Norbert Eisner)

PolhovGradec

Polhov Gradec (Foto: Norbert Eisner)

PolhovGradec

Polhov Gradec (Foto: Norbert Eisner)

2 Tag

Auf der Burg Turjak/Auerspergunweit von Ljubljana begegnen wir der Geschichte eines der bedeutendsten Adelsgeschlechter des alten Österreichs. Die Burg gehörte zu den mächtigsten Anlagen des Herzogtums Krain.

In Rašica sind wir am Geburtsort des wichtigsten slowenischen Reformators angelangt. PrimožTrubar schrieb das erste Buch in slowenischer Sprache und übersetzte das Neue Testament ins Slowenische. Wir besichtigen das dörfliche Museum und stärken uns bei einer „Trubar Jause“ in dem benachbartem Dorf Gradež.Der Verein zur Erhaltung des Natur- und Kulturerbes lädt in sein rund 30 Häuser zählendes Dorf. Er zeigt, wie hier bäuerliches Kulturgut und Handwerk über Jahrzehnte und Jahrhunderte erhalten bzw. mit großer Sorgfalt wiederbelebt wird.

Das Krainer Kloster Stična (Sittich) war einst berühmt für seine Schätze. Was aus all der Pracht geworden ist, werden wir an Ort und Stelle in der größten Kirche Krains erfahren.

ImSchloss Bogenšperk (Wagensberg) lernen wir den Universalgelehrten des alten Krains, Johann Weichard vonValvasor,und sein Werk „Die Ehre des Herzogtums Krain“ kennen. In sehr schön restauriertem Schlossambienteschließen wir unsere Reise zu den unbekannten Natur- und Kulturschätzten rund um Sloweniens Hauptstadt kulinarisch ab!

PolhovGradec

Polhov Gradec (Foto: Norbert Eisner)

Abfahrt am 15. Juni 2019 um 7 Uhr vom Hauptbahnhof Graz und um 8 Uhr vom Retzhof-Parkplatz in Wagna.

TeilnehmerInnenzahl: mind. 25 Personen, max. 48 Personen

Preis: EUR 270,00/Person im EZ – EUR 230,00/Person im DZ

Die Mitglieder des Vereins „Österreichisch-slowenische Freundschaft“ bezahlen 10 Euro weniger: EUR 220 im DZ bzw. EUR 260 im EZ. Es können natürlich auch Nichtmitglieder an der Bildungsreise teilnehmen.

Inkludierte Leistungen: Fahrt im Komfortbus, fachkundige Reiseleitung, Nächtigung auf Basis NF (Nächtigung und Frühstück) im 3* Hotel in Ljubljana, alle Eintritte und Führungen laut Programm, Mittagsimbiss und Jause am 2. Tag sowie Light-Brunch am 1. Tag. Exkl. Abendessen und Getränke.

Leitung: Mag.a Lidija Vindis-Roesler und Mag. Josef Wallner

Der Ausflug ist mit dem 13. Februar 2019 leider ausgebucht. Anmeldung nur auf Warteliste möglich an:

Verein Österreichische-slowenische Freundschaft Graz
Brockmanngasse 7, 8010 Graz
Tel:  +43 664 4750 883
E-Mail: office@voesfgraz.at

Bei der Anmeldung sind EUR 50,00/Person auf das Konto des Vereins (Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Kto. Nr. 00000-980706, BLZ 20815, IBAN AT812081500000980706, BIC STSPAT2GXXX) einzuzahlen. Der Rest wird in bar im Bus bezahlt.