Veranstaltungsvorschau Prihodnje prireditve

16. Mai 2019 um 18.30 Uhr: Hemma Schliefnig:Meine Mama hat außer Windisch nichts Deutsch können.Eine Forschungsreise zu eigenen Wurzeln / Slowenischer Lesesaal bei der StLB, Kalchbergasse 2, 8010 Graz

26. Mai 2019 ab 9.30 Uhr: Pfarrfest der slowenischen Pfarrgemeinde bei der Pfarrkirche Graz-Mariahilf, Mariahilferplatz 3, 8020 Graz

26. Mai 2019 10-21 Uhr: Tag der offenen Tür der freischaffenden bildenden Künstlerinnen + Künstler Stmk. / ehem. Galerie im Lend, Schmölzergasse 1, 8020 Graz: Traude S. Mihalopulos, Barbara Hammer, Angela Flois

28. Mai 2019 um 18.30 Uhr: Gespräch mit Mag. Bojan Grobovšek über sein Buch Trst, Ljubljana, Dunaj in širni svet: reminiscence in razmišljanja (Triest, Ljubljana, Wien und die weite Welt: Rückblicke und Überlegungen) / Slowenischer Lesesaal bei der StLB, Kalchbergasse 2, 8010 Graz

9. Juni um 19 Uhr SNG Maribor + 11. Juni 2019 um 19 Uhr in Graz: Franz Schmidt – Das Buch mit sieben Siegeln – Oratorium für Soli, Orgel, Chor und Orchester. Internationaler Franz Schmidt-Concertchor Graz-Maribor + Orchesterverein der Gesellschaft der Musikfreunde Wien unter musikalischer Leitung von Alois J. Hochstrasser

13. Juni 2019 ab 19 Uhr: Klubabend des Vereins / Herzl Weinstube, Prokopigasse 12 / Mehlplatz, 8010 Graz

15. und 16. Juni 2019: Ausflug nach Slowenien: Verborgene Schätze in Laibachs/Ljubljanas Umgebung (Näheres hier)

5.-11. Oktober 2019: KULT III – Steiermärkisches grenzübergreifendes Kulturfestival (in Kooperation mit dem Verein Slowenisch-österreichische Freundschaft Maribor)

9. Oktober 2019: Kultursalon Graz – Konzert mit Céline Wasmer, Izidor Kokovnik und Karl-Heinz Donauer / Herrengasse 3, 8010 Graz

29. Oktober 2019 um 18.30 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Karl Schwarz: Trubar und die Reformation in Innerösterreich / Slowenischer Lesesaal bei der StLB, Kalchbergasse 2, 8010 Graz

30. November 2019 ab 17.30 Uhr: Slowenischer Abend / Pfarrsaal Graz-St. Leonhard, Leonhardplatz 14, 80210 Graz

16. Mai 2019 um 18.30 Uhr: Hemma Schliefnig:Meine Mama hat außer Windisch nichts Deutsch können.“Eine Forschungsreise zu eigenen Wurzeln / Slowenischer Lesesaal bei der StLB, Kalchbergasse 2, 8010 Graz

„Hemma, machst mit mir einen Slowenischkurs?“ Diese Bitte der damals 75-jährigen Mutter, gerichtet an ihre Tochter Hemma Schliefnig, war 2008 Auslöser für eine Forschungsreise der Autorin, die noch kein Ende findet. Nach der publizierten Diplomarbeit unter dem Titel „Meine Mama hat außer Windischnichts Deutsch können“ folgten drei Erzählromane, die unterschiedliche Facetten zweisprachigerLebenswelten in Kärnten wiedergeben. Die Autorin erzählt von ihren Forschungsreiseerlebnissen, welche untermalt werden von ausgewählten Textstellen aus ihren Büchern.

Einladung

28. Mai 2019 um 18.30 Uhr: Gespräch mit Mag. Bojan Grobovšek über sein Buch Trst, Ljubljana, Dunaj in širni svet: reminiscence in razmišljanja (Triest, Ljubljana, Wien und die weite Welt: Rückblicke und Überlegungen) / Slowenischer Lesesaal bei der StLB, Kalchbergasse 2, 8010 Graz

Der slowenische Diplomat und Publizist Bojan Grobovšek (*1949) versteht sich als »Zentraleuropäer«, denn er wuchs in Triest, Graz und Ljubljana auf. Nach dem Studium in Wien, Ljubljana, Den Haag, Bologna, Montpellier und Salamanca war er als Universitätsassistent an der Fakultät für Soziologie, Politikwissenschaften und Journalismus in Ljubljana sowie als Journalist tätig (u. a. 1987-91 Auslandsredaktion von RTV Slowenien und Aus- landskorrespondent der slowenischen Tageszeitung DELO).

Im Ministerium für auswärtige Angelegenheiten der Republik Slowenien übte er ab 1992 mehrere Funktionen aus: er war Botschaftsrat an der Botschaft der Republik Slowenien in Wien, danach Botschafter in Warschau 1995-99), Buenos Aires (2001-05) und Bern (2009-13).

Bojan Grobovšek ist Präsident der Slowenischen Gesellschaft für Internationale Beziehungen, Buchautor, Übersetzer und Mitglied des slowenischen P.E.N.-Zentrums. 2014 erschien sein sehr beachtetes Buch „Warum Slowenien nicht die Schweiz ist“, 2018 sein letztes Buch „Triest, Ljubljana, Wien und dann die weite Welt – Rückblicke und Überlegungen«, das er am 28. Mai 2019 in Graz vorstellt.

Bojan Grobovšek besuchte in Graz zwei Jahre die Bundeserziehungsanstalt Liebenau (1963-65) und ist noch heute durch seine Verwandten mit Graz eng verbunden.

In seinem Buch „Triest, Ljubljana, Wien und dann die weite Welt“ beschreibt er sein bewegtes und ereignisreiches Leben sowie die geopolitischen Mechanismen, die die Gründung des slowenischen Staates beeinflussten. Er begegnete vielen historisch wichtigen Persönlichkeiten – dem Triester Agenten der Komintern Vidali sowie dem jugoslawischen Dissidenten Djilas und dem Leiter des Dokumentationsarchivs des Bundes jüdischer Verfolgter des Naziregimes Simon Wiesenthal.

Das Gespräch mit Herrn Grobovšek findet auf Deutsch statt und wird bestimmt viele neue Einsichten sowie nicht allen bekannte Tatsachen enthüllen. Herzlich eingeladen!